Gastroenterologisch-Hepatologisches Zentrum Kiel

Historie ortsübergreifene Berufsausübungsgemeinschaft


2 Praxen mit langer Tradition:


Die Gründung unseres Praxiszentrums hat 2 historische Wurzeln:

Gründung der Praxis in Kiel - Elmschenhagen

Unserer Praxis wurde von Dr. Voelker 1969 als Facharzt für Innere Krankheiten in Kiel - Elmschenhagen gegründet. In dieser Zeit etablierte er eine internistische Facharztpraxis mit - wie damals üblich - ausgeprägt radiologischem Schwerpunkt.

Am 1.5.1977 trat Dr. Joachim Müller als Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie in die neu gegründete Gemeinschaftspraxis ein. Herr Dr. Müller gab der neuen fachinternistischen Gemeinschaftspraxis zusätzlich einen gastroenterologischen Schwerpunkt, in dem er Magen- u. Darmspiegelungen mittels der damals hochmodernen flexiblen optischen (noch nicht digitalen) Endoskope etablierte. 

Zunächst befanden sich die Praxisräume - noch etwas beengt - in der Preetzer Chaussee 140 a. Dann wurde vom damaligen Apotheker, H.-G. Schersch ab 1977 eines der ersten Ärzte- und Apothekerhäuser dieser Art in der Preetzer Chaussee 134 geplant und ab 1980 gemeinsam mit Udo Voelker u. Dr. Müller erbaut.

die neuen Praxisräume in der Preetzer Chaussee

Ende 1982 war es soweit, man bezog die neuen Räume in der Preetzer Chaussee 134: Im Erdgeschoss richtete sich die Central - Apotheke ein, die heute schon seit langem vom Sohn des Gründers, Dr. Uwe Schersch, geführt wird. In die erste Etage zogen die Internisten Uwe Voelker und Dr. Joachim Müller ein. Im Obergeschoss richtete der HNO - Facharzt Dr. Zippel (inzwischen auch im Ruhestand), sein Nachfolger seit Ende 2003 ist der HNO - Facharzt Edlaf Möhr, seine Facharztpraxis ein.

Pensionierung Uwe Voelker u. Nachfolger Dr. Michael Schroeder

Zum 1.4.2001 beendete Uwe Voelker eine mehr als dreißigjährige Praxistätigkeit und übergab seinem Praxisanteil an den Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie Dr. med. Michael Schroeder. Der Gastroenterologe Dr. Schroeder führte neue spezifische  Untersuchungsmöglichkeiten (digitale hochauflösende Videoendoskopie des Magens u. Darmes mit endoskopischen Eingriffen sowie die Farbdopplersonographie) in das fachinternistisch - gastroenterologische Behandlungsspektrum ein u. etablierte zusätzlich kardiologische Untersuchungsmöglichkeiten, (Farbdopplersonographie u. nicht invasive kardiologische Untersuchungen), angiologische Untersuchungsmöglichkeiten (Duplexsonographie der das Gehirn versorgenden Arterien sowie der Venen u. Arterien des Bauchraumes u. der Arme u. Beine) und intensivierte zusammen mit Dr. Müller das gesamte fachinternistische Spektrum. In dieser Zeit vollzog sich endgültig der Wandel zur fachinternistischen Praxis mit gastroenterologischen Schwerpunkt.

Pensionierung Dr. Joachim Müller u. Nachfolger PD Dr. Holger Hinrichsen

Ende 2006 trat nun Dr. Müller - nach ebenfalls knapp dreißigjähriger Praxistätigkeit - in den Ruhestand und übergab seinem Praxisanteil an den Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie und Hepatologie, Herrn

Privatdozent Dr. med. Holger Hinrichsen.

die neue gastroeneterologisch - hepatologische Schwerpunktpraxis in Kiel - Elmschenhagen:

Diesen nun vollständigen Wechsel in der Zusammensetzung des ärztlichen Teams der neuen gastroenterologischen Gemeinschaftspraxis Dr. Michael Schroeder und Privatdozent Dr. Holger Hinrichsen nutzten wir für eine umfassende Renovierung und Umbau der Praxisräume: Gemäß den Richtlinien des Robert - Koch - Institutes richteten wir einen modernen Endoskopiebereich mit 2 Untersuchungräumen u. jeweils modernen hochauflösenden Videoendoskopie - Arbeitsplätzen ein mit einer räumlich separaten Aufbereitung und einem Aufwachbereich mit mehreren Überwachungsplätzen. Zusätzlich bauten wir mehrere Arbeitsplätze für innovative bildgebende Diagnostik auf, speziell der Farbdopplersonographie mit der Möglichkeit einer signalverstärken Sonographie (Kontrastmittelsonographie) und sonographisch kontrollierte interventionellen Untersuchungsverfahren (z.B. sonographisch gesteuerte Organpunktionen u. Gewebeprobengewinnung). In enger Kooperation mit einem Kieler Labor realisierten wir ein hepatologisches und gastroenterologisches Speziallabor. Unsere Röntgen - Thorax - Untersuchungen führten wir auf der Basis einer Apparategemeinschaft mit der Radiologischen Praxis im Prüner Gang durch und sind mit moderner Datentechnik in Echtzeit an die dortigen digitalen Untersuchungsgeräte angeschlossen.

fachübergreifende "Berufsausübungsgemeinschaft" bzw. Praxisgemeinschaft in Elmschenhagen

Während bereits seit 2001 die Fachinternistin Frau Gisela Schroeder in der Praxis mitarbeitete, galt dies seit 2006 auch für die Fachinternistin Frau Dr. med. Susanne Hinrichsen. Frau Schroeder wurde mehr als 12 Jahre in der hämatologisch - onkologischen und rheumatologisch spezialisierten II. Medizinischen Klinik im Städtischen Krankenhaus u. gleichzeitig der Universitätsklinik Kiel ausgebildet, Frau Dr. Hinrichsen im allgemein - internistisch u. mit Schwerpunkt kardiologisch ausgerichtetem Kreiskrankenhaus in Schleswig. 2007 ließen sich auch Frau Gisela Schroeder u. Frau Dr. Susanne Hinrichsen als Fachinternistinnen mit den beiden Internisten u. Gastroenterologen Dr. Michael Schroeder u. PD Dr. Holger Hinrichsen gemeinsam nieder.


die 2. historische Wurzel: Gründung der gastroenterologischen Schwerpunktpraxis in Kiel  am Dreiecksplatz

... Dr. Klaus Jessen

... Eintritt von PD Dr. Horst Grimm

... Umzug in die Parkklinik

... Zurruhesetzung von Dr. Jessen, Nachfolge Dr. Torff

... Umzug in neue Praxisräume in der Feldstraße

die neue üBAG mit Praxisstandort in Kiel Elmschenhagen u. Kiel, Feldstraße: GHZ Kiel


... das neu gegründete Gastroenterologisch - Hepatologische Zentrum Kiel mit 2 Praxisstandorten:

Seit 1.1.2011 bilden die bd. gastroenterologischen Schwerpunktpraxen eine ortsübergreifende Gemeinschaftspraxis mit den Schwerpunkten

Copyright © 2017.
All Rights Reserved.